Wo ist Ecki?
  Nach 2 Monaten....!
 



Heute, am 22.Oktober 2008, ist es genau 2 Monate her, dass Ecki spurlos verschwunden ist.

Es fehlt jegliche Spur.

Aufgrund vieler Telefonate und Gespräche mit Beteiligten habe ich über Frau L. einiges in Erfahrung gebracht

Zur Person Frau L.
Frau L. stellte sich, als ich Ecki vor mehr als 3 Jahren holte, als Besitzerin eines großen Hundesalons in Dortmund vor.  
Fest steht:
Frau L. hatte nie einen Hundesalon! Die Besitzerin des Salons hatte Frau L. kurzfristig  als Praktikantin eingestellt,  es zeigte sich aber, dass diese kein Talent für den Beruf hatte.  Ich stehe in Kontakt mit der wirklichen Besitzerin des Hundesalons!

Frau L. behauptet:
Ihre Hunde stammen alle aus Qualhaltungen!
Nach langen Verhandlungen mit den Besitzern konnte sie die armen Hunde freikaufen!
Fest steht
Die Tiere von Frau L. stammen alle aus "normalen" Verhältnissen, sie hat diese bei Züchtern gekauft. Keines der Tiere stammt aus dem Ausland oder wurde von dort nach Deutschland gebracht.

Frau L. behauptet:
sie wollte ihre Hündin Edda nur einmal decken lassen!
Fest steht:
in der Nachfolge gab es mehrfach Welpen. Erst von ihrer 5 jährigen Hündin, dann kreuzte sie eine Hündin des A-Wurfes mit dem eigenen Vater.


Leute, die Frau L. kennen, sagen alle gemeinsam:
sie macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck.
Der Eindruck hält jedoch nicht lange an.

Sie neppt Leute um Geld und  auch um Tiere!

Andere Angaben von Frau L. sind auch falsch.
Sie behauptet geschieden zu sein, dann lebt sie in Scheidung, dann ist sie geschieden!
Ihr Privatleben ist absolut egal, doch die private Situation führt dazu, dass sie gerne den "schwarzen Peter" ihrem Mann bzw. Ex-Mann zuschieben kann.
Wortlaut:
"Ich weiß nicht mehr, wie die Käufer der Welpen hießen! Mein Noch-Mann läßt mich nicht mehr an die Unterlagen!"


Frau L. 
sieht in sich eine große Tierschützerin, die andere Tiere gerne aus schlechter Haltung und Qualzüchtungen im In- und Ausland befreit.


Fest steht:
Frau L. hat in einem Dortmunder Vorort einen Stall angemietet, wo sie ein Pferd und Hunde hält.
Die Hunde befinden sich in einem schlechten Zustand und eine Dortmunder Tierschutzorganisation war schon mehrfach dort, um die Hunde zu befreien. Leider ist das Veterinäramt in Dortmund untätig.
Ecki ist bei den dort gehaltenen Tieren nicht.
Dies ist nur ein kleiner Trost, wenn man an die anderen Tiere denkt!

Bei einem Besuch der Tierschutzorganisation bei Frau L. wurden keine Hunde bei ihr gefunden!.
Ein Mann, der in der Nähe ihres Stalles wohnt, aber berichtete der Tierschutzorganisation, dass Frau L. , wenn sie ab und zu mal vorbeikommt und die Tiere füttert, im Wagen zahlreiche Hunde bei sich hat.


Zu Eckis Verschwinden

Ich glaube nicht, dass Frau L. von Beginn an böse Absichti hatte, als sie Ecki abholte.
Da niemand Frau L. mit Ecki später sah, gehe ich davon aus, dass sie Ecki in den Wagen packte und nach hause fuhr.
Sie unterrichtete ihren Mann und vielleicht Schwiegervater von der Abholung.
Dann, nach einiger Zeit , fiel ihr  ein, dass der Hund ja einen gewissen finanziellen Wert darstellt. und man ihn vielleicht verkaufen kann bzw. als Deckrüde anbieten oder für die eigenen Hündinnen "brauchen" kann!


Um ihr Tun zu begründen, redete sie sich wohl ein, dass Ecki es nicht gut habe, nichts zu essen bekäme etc etc.
Ich erinnere mich, wie sie damals, als ich Ecki abholte, in glühenden Worten von den schlechten Züchtern sprach, bei denen sie einst ihre Hunde fand....!
Alles gelogen!

 
  Es waren schon 7795 Besucher (17719 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=